Tipps für gute Foodbilder für Instagram, Facebook & Co.

Der #foodporn darf auf keinem Instagramm Account mehr fehlen. Bilder vom Abendessen oder dem neuen exotischen Restaurant um die Ecke sind absolut angesagt. Doch wie gelingt ein schönes Bild von Lebensmitteln? Wir haben das Expertenteam von Kochzauber befragt, worauf es bei guten Foodbildern ankommt und was ihre Lieblingsbilder sind.

Schöne Lebensmittelbilder für deine sozialen Profile

PA1: Liebes Kochzauber Team, ihr seid ein Startup aus Berlin, welchen Service genau bietet ihr an?

Kochzauber-Team: Statt von Service würden wir eher von kulinarischen Rundum-Sorglos-Paketen sprechen. Was heißt das genau? Bei uns kann man sich in nur wenigen Klicks leckere Rezepte samt der dafür benötigen Zutaten in einer Kochbox direkt bis vor die Haustür liefern lassen. So kann direkt mit dem Kochen losgelegt werden.

PA1: Was ist das Konzept hinter Kochzauber, welche Bereiche deckt ihr alles ab?

Kochzauber-Team: Während andere noch im Supermarkt nach den richtigen Produkten suchen, die sie für ein bestimmtes Rezept benötigen, sparen unsere Kunden mit unseren Kochboxen diese wertvolle Zeit und sind schon beim Genießen!

Wir entwickeln wöchentlich gesunde und kreative Rezepte, wählen Zutaten nach Qualität und Saisonalität aus, erledigen den Einkauf, bringen alles bis vor die Haustür und versichern Spaß bei der Zubereitung und Genuss beim Essen.

Unser Ziel ist es, dass man sich mit Kochzauber auf die wesentlichen Dinge konzentrieren kann, die einem Freude machen. Wer mehr über unsere Boxenvielfalt erfahren möchte, schaut einfach mal unter: Kochzauber  vorbei. Pssst: Wir haben momentan auch was für Plätzchenbäcker und Feinschmecker 😉

fotografie-foot-essen-dinner-foodporn-essentred-hip-lifestyle-kochzauber-hamburg

Bowl – der absolute Foodtrend im social web

PA1: Was ist für euch der aktuellste Food Trend, dessen Thema auf keinem Foodblog oder Instagram Account fehlen darf?

Franzi, Social-Media-Experte und kreative Kopf bei Kochzauber: Wir versuchen durch die Festlegung der wöchentlichen Themengerichte die jährliche wechselnden Food-Trends aufzunehmen und kreativ umzusetzen.
Aktuell darf die Bowl auf keinen Fall fehlen! Eine Bowl oder auch Buddha Bowl kann aus rohen, gekochten, warmen und kalten Zutaten sowie verschiedenen frischen Toppings bestehen. Neben dem reinen Inhalt spielt bei der Bowl vor allem das Anrichten eine entscheidende Rolle in den sozialen Netzwerken. Die Weisheit „das Auge isst mit“ bekommt hier eine ganz neue Dimension, werden bei manchen Bowls die Zutaten nicht nach Geschmack, sondern rein nach ihrer Farbe ausgewählt. Ganz so weit treiben wir es bei Kochzauber nicht. Ob süß oder herzhaft wir haben natürlich den Trend auch in unsere Rezeptentwicklung einfließen lassen. Dabei setzen wir die Rezepte so um, dass sowohl Kochanfänger als auch Profiköche auf ihre Kosten kommen.

PA1: Apropos Instagram, eure Seite hat einen eigenen Instagram Reiter, auf dem ständig neue Foodbilder gepostet werden. Wie aufwändig ist die generelle Pflege des Accounts?

Franzi: Mit meinem Team arbeite ich daran, jede Woche neuen Content für unsere sozialen Netzwerke wie Instagram, Facebook, den unternehmenseigenen Blog oder Newsletter zu erstellen. Dabei hilft uns einerseits ein Themen- und Redaktionsplan, den wir vor der Veröffentlichung teamübergreifend besprechen.

Nach der Festlegung der Themen geht es an die Produktion: kochen, fotografieren, ausarbeiten der Feinheiten und am Ende veröffentlichen. Speziell für Instagram und weitere sozialen Netzwerke arbeite ich mit Tools, die mir die Planung vereinfachen. Ohne dieses wäre es weitaus komplexer. Am Ende ist es die Interaktion mit unseren Fans, die zeigt, ob wie unseren Job gut machen.

PA1: Worauf achtet ihr besonders, wenn ihr eure Lebensmittel fotografiert? Welche Tipps könnt ihr unseren Lesern mitgeben?

Sebastian, Spezialist in Sachen Rezeptentwicklung und Fotografie: Wir achten darauf, unsere Gerichte sehr natürlich anzurichten. Unsere Fotos sollen authentisch wirken und dem Kunden das Gericht in einer gemütlichen Atmosphäre zeigen. z.B. an einem gedeckten Tisch oder in der Küche. Es darf hier und da etwas neben den Teller fallen, es muss nicht immer wie geleckt aussehen. Die Belichtung ist dabei entscheidend. Sie ist unwahrscheinlich wichtig für die Aussagekraft des Bilds. Weitere Tipps zum Thema findet man auf unserem Blog.

PA1: Wie sieht es mit einer Nachbearbeitung aus? Legt ihr nachträglich mit professionellen Bildbearbeitungsprogrammen Hand an, oder lasst ihr die Bilder möglichst natürlich erscheinen.

Sebastian: Ehrliche Bilder und ehrliches Essen – das steht für Kochzauber und unsere Arbeit. Daher bearbeiten wir die Bilder nicht im großen Stil. Schließlich soll das Kochergebnis unserer Kunden dem auf den Bildern gleichkommen.
Zum Schluss, was sind eure 3 Lieblingsfoodbilder von Instagram

Über Kochzauber:

Als lifestyleorientierter Online-Lebensmittelservice liefert Kochzauber seinen Kunden deutschlandweit gesunde, abwechslungsreiche und leicht zu kochende Rezepte mit den dazu passenden marktfrischen Zutaten in einer Kochbox. Kochzauber bietet Kochboxen mit jeweils drei Gerichten für zwei oder vier Personen an: Die Kleine-Helden-Box speziell für Familien mit kleinen Kindern, die Original-Box für vielfältige Genießer, die Veggie-Box für Vegetarier und die Weight-Watchers-Box mit auf das SmartPoints Programm zugeschnittenen Rezepten. Darüber hinaus bietet Kochzauber mehrmals im Jahr saisonale Sonderboxen an. Alle Boxen von Kochzauber können bequem über die Homepage bestellt werden, der Versand erfolgt bundesweit kostenlos in einer Frische-Kühlbox. Kochzauber wurde im Februar 2012 gegründet und beschäftigt heute mehr als 30 Mitarbeiter.

 

foodporn-essen-fotografieren-stylish-trend-kochzauber-tipps-lebensmittel-berlin